Fliesenfibel

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Bewegungsfuge (Dehnungsfuge)

Alle Arten von Fugen, die zwischen Gebäuden, Flächenteilen bzw. Konstruktionsteilen Bewegungen zulassen und den Belag schädigende Spannungen abbauen. Sie können je nach Anwendungsfall ausgebildet werden durch:

  1. konstruktive Gestaltung der Bauteilränder
  2. Verschluss mit elastischem Dichtstoff
  3. Überbrückung durch bandfertig vorgefertigten Dichtstoff
  4. Profile und Verwahrungen
  5. Offenlassen der Fugen 

Wichtig sind Bewegungsfugen bei allen größeren Flächen, in Altbauten mit Holzdecken, auf Terrassen und in Wintergärten, weil Zug- und Druckspannungen sonst die normalen Fugen oder auch die Fliesen schädigen können (siehe auch Biegezugfestigkeit).

Brennbarkeit

Fliesen sind nicht brennbar (DIN EN ISO 13501-1).

Baukeramik

(siehe Grobkeramik, Keramik,Baukeramik)

Bildmosaik

Bildmosaike werden meist aus handgeschlagenen Steinzeugfliesen von Hand zu einem Bild oder Muster zusammengesetzt (siehe auch Mosaik).

Biegezugfestigkeit

Bauteile wie Fliesen werden durch Kräfte vertikal zur Ansichtsfläche beansprucht. Dabei treten auf der Oberseite Druck- auf der Unterseite Zugspannungen auf, wobei letztere im Allgemeinen maßgebend sind (siehe Bewegungsfuge).

Bone China

Hochweiß brennende Porzellanmasse zur Geschirrherstellung. Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet Knochen-Porzellan. Die Porzellanmasse hat einen hohen Anteil an Rinderknochenasche (40–50 %).

Biskuit

Begriff für den einmal gebrannten Fliesen- oder Geschirr-Rohling, der nach der anschließenden Veredlung durch Dekoration und Glasur zum zweiten Mal gebrannt wird (siehe Zweitbrand).